Gebackenes Gemüse mit Joghurt / Tomatensauce

Zutaten

1 große Solawi-Auberginen, in Scheiben geschnitten 
1 große Solawi-Zucchini, in Scheiben geschnitten
1 kg Solawi-Paprika 
500 g Solawi-Kartoffeln….
  Für die Sauce:
500 g Joghurt (kann mann/frau auch selber machen….)
Bei der veganen Variante einfach durch „Soja, etc. “ ersetzen. 
400 gr.  Solawi-Tomaten 
1 Zehe/n Knoblauch 
  Salz
  Öl bzw. Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. 

Ein sehr beliebtes und leckeres Sommergericht – fast ausschließlich mit Solawi-Zutaten (Auenhof/Bauschlott).  Einfach mal ausprobieren, sehr lecker. Die Mengenangaben sind variabel und für ca. 4 Personen locker ausreichend.  Ihr könnt auch mehr oder weniger nehmen – je nach Belieben. Das Rezept sieht sehr lang aus, aber keine Bange, viel ist es nicht.

Die Auberginen und die Zucchini halb schälen (abwechselnd, gestreift eben) und dann in Scheiben schneiden, nicht zu dicke Scheiben (1-2 cm). Die Paprika putzen und in zwei bis 3 Stücke teilen. Die Kartoffeln schälen und je nach Geschmack schneiden. Typisch sind auch hier Scheiben, auch nicht zu dick – aber nicht so dünn wie Chips. Nun das ganze Gemüse waschen und in ein Handtuch bzw. Küchentuch zum abtropfen legen. Das Gemüse sollte auf jeden Fall gründlich abgetropft sein.
Das Gemüse nach dem Abtropfen in eine große Auflaufform oder auf ein großes Backblech geben. Salzen und mit Olivenöl beträufeln. Nun das gesamte Gemüse gut durchmischen. Das Öl kann je nach Geschmack mehr oder weniger sein – je mehr Öl man nimmt, desto leckerer wird das Gemüse.
Den Backofen vorheizen und das Gemüse auf dem Blech einfach bei ca. 200°C Ober-/Unterhitze in den Backofen schieben. Die Garzeit variiert, je nach Menge und Geschmack. Wer es bissfester mag, kann es auch früher rausholen. Aber eine halbe Stunde sollte es auf jeden Fall im Backofen sein.
Nun das fertige Gemüse auf einer Platte oder in einer tieferen Form anrichten. Erst das Gemüse, dann den Joghurt darüber geben und zuletzt dann die fertige Tomatensauce. Man kann aber auch den Joghurt und die Tomatensauce extra dazu reichen und jeder nimmt sich auf seinen Teller die Sauce.

Schreibe einen Kommentar